Schafe

Seit 2014 leben Schafe verschiedener Rassen bei uns auf dem Bauernhof.
2014 gings los mit den Coburger Fuchsschafen. Diese zogen bei uns ein, damit unser Border Collie Lui Tiere zum trainieren hat. Schnelle jedoch hat Daniel die Freude an der Schafzucht für sich entdeckt, sodass die Herde langsam aber stetig wächst.
Das Coburger Fuchsschaf ist eine alte deutsche Schafrasse, die zwischenzeitlich fast vollständig verschwunden war und nach wie vor auf der roten Liste steht. (Rassebeschreibung und Geschichte)
Im Dezember 2015 wurde der Grundstock für unsere kleine Herdwickzucht gelegt. Herdwicks sind eine faszinierende Schafrasse, die es in Deutschland nur sehr wenig gibt. Die meisten Herdwickschafe leben in England im Lake District, wo sie seit vielen Jahren gezüchtet werden. Man vermutet, dass diese Schafe von den Wikingern mit nach England gebracht wurden. Herdwicks sind vom Aussehen und Charakter ganz anders als die bei uns heimischen Schafe, was jedoch gerade auch die Faszination an ihnen ausmacht. (Rund um die Herdwicks)
Im Sommer 2017 kam dann noch eine dritte Rasse hinzu. Wieder ein robustes Landschaf aus Großbritannien, in diesem Fall aus Schottland – Scottish Blackface heißt die Rasse. Scottish Blackface sind robuste Schafe, die es seit Jahrhunderten schon in Großbritannien gibt. Seit Sommer 2017 leben nun auch vier dieser schönen Schafe bei uns auf dem Hof. (Rassebeschreibung Scottish Blackface)
Eine kleine bunte Herde, die sicher noch etwas weiter wachsen wird.
Das Fleisch unserer Lämmer wird im Herbst immer im Hofladen angeboten. Wer gerne etwas davon haben möchte, sollte rechtzeitig vorbestellen. Ebenso sind die gegerbten Felle bei uns erhältlich, auch die sollte man vorbestellen.
Die geschorene Wolle wird u.a. für Projekte mit Kindergruppen verwendet, eignet sich jedoch auch hervorragend zu Hause im Garten als Schneckenschutz und Dünger.